Sonntag, 30. Juli 2017

Und noch ein Hundeblog?

Hundeblogs gibt es wie Sand am Meer - und trotzdem starten wir den Versuch, über hündische Themen zu schreiben, die für den ein oder anderen ganz interessant sein könnten.
Und ganz ehrlich- welchem stolzen Hundebesitzer macht es keinen Spaß, von gemeinsamen Erlebnissen mit seinen Liebsten zu erzählen, seinen Standpunkt zu viel diskutierten Themen bekanntzugeben oder vielleicht auf weniger bekannte Informationen oder Missstände in der Hundehaltung hinzuweisen?
Hauptsächlich möchte ich Geschichten aus unserem Alltag erzählen, aber auch Ansichten zum Thema Hundeerziehung, - ernährung, etc, auf die wir häufig stoßen, kritisch hinterfragen. Zusätzlich dazu werde ich Fachbücher, die mir außergewöhnlich gut gefallen haben, vorstellen. Vielleicht werde ich auch mal von Produkten, die wir für unseren Kleinen gekauft haben, schreiben- allerdings möchte ich nicht, dass hier das Testen von Hundeaccessoires im Vordergrund steht, sondern erzählenswerte Erlebnisse aus unserem Alltag und kritische Gedanken.




Wer sind wir?
unser Maltesermischling Joker, mein Freund - und ich, die diesen Blog schreibt :-)
Wir haben hier zuhause ganz sicher kein Paradebeispiel eines wohlerzogenen Hundes hier neben uns auf dem Sofa sitzen, aber das hatte (bis auf wirklich wenige Grundkommandos, die einfach schon zu seiner Sicherheit unbedingt sitzen müssen - wie zB "Aus") auch nie oberste Priorität.
Aber auch wenn wir im Großen und Ganzen ganz zufrieden sind, arbeiten wir stets an uns und sehen da noch einiges an Verbesserungspotenzial.
Da Joker ein (vor allem fremden Menschen gegenüber) sehr misstrauischer Hund ist und in ungewohnten Situationen schnell unsicher wird, möchte ich verstärkt an unserer Beziehung arbeiten, um dadurch eventuell manche Dinge besser meistern zu können.

Ausserdem habe ich mich in letzter Zeit unfreiwilligermaßen viel zu den Themen Hundeernährung, Diätfuttermittel und Pfusch bei Tierärzten eingelesen, nachdem Joker mit Medikamenten regelrecht zugepumpt worden war und sein Kreislauf das beinahe nicht überstanden hätte (und es ist ein wirklich abscheuliches Gefühl, wenn man Angst haben muss, dass sein 3jähriger Hund die Nacht vielleicht nicht übersteht)- aber dazu werde ich später noch einen eigenen Eintrag posten.

Auf jeden Fall haben wir schon so einiges erlebt, von dem wir berichten können und es wird täglich mehr ;-)

Ich hoffe, das Interesse einiger Leser und auch anderer Blogersteller geweckt zu haben und freue mich, in Zukunft regelmäßig (hoffentlich) gute Beiträge posten und vielleicht die ein oder andere interessante Diskussion in den Kommentaren führen zu können!

Danke, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt ;-)


P.S.:
Wie gesagt.. Hundeblogs gibt es etliche! Ich kann bei dieser Masse schlecht überprüfen, ob es bereits einen Blog mit einem ähnlichen Namen, etc gibt- sollte sich aber jemand von mir gestört oder gar kopiert fühlen, nehme ich gerne noch etwaige Änderungen vor, damit das nicht mehr so ist :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen